Archive: Kurse

Masterkurs – Unlocking the Mechanism 3: Traumafolgen des Viscerocraniums

Kursinhalte

Im dritten Kurs der „Unlocking“-Reihe wenden wir uns den tief im Schädel gelegenen Suturen sowie deren Diagnostik und Behandlung zu. Gerade im Gesichtsschädel bleiben Traumafolgen selbst von erfahrenen Therapeuten häufig unerkannt und/oder werden unzureichend behandelt; eine dauerhafte Veränderung, die den „Mechanismus“ befreit, kann nicht stattfinden.
Nicht nur im cranialen Bereich kann das Fortbestehen dieser Dysfunktionen auf allen Ebenen massive Probleme unterhalten oder zu für Behandler und Patienten gleichermaßen frustrierenden Rezidiven führen.

Zentrales Thema des ersten Kurses war die Behandlung von Traumafolgen der Diaphragmen, Nervenplexi und duralen Strukturen. Im zweiten Kurs haben wir uns auf die Behandlung von traumatischen Folgen speziell der Suturen des Neurocraniums konzentriert.

Voraussetzung: Kurse 1 + 2, Osteopathen mit abgeschlossener Ausbildung (BAO, EROP oder vergleichbar)
Kurszeiten: Do–Sa 9.00–18.00 Uhr, So 9.00–14.00 Uhr (32 U’Std.)

Hinweis: Dieser Kurs findet statt in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Osteopathische Medizin.


    Hier können Sie sich anmelden:











    Osteopathieabschluss:



    DAOM-Mitglied? Mitgliedkein Mitglied

    Wie haben Sie von uns erfahren?


    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage:

    *graue Felder sind optional

    Sonderkurs: Dreidimensionale manuelle Fußtherapie auf neurophysiologischer Grundlage

    Kursinhalte

    Die „dreidimensionale, manuelle Fußtherapie auf neurophysiologischer Grundlage“ orientiert sich an der funktionellen Fußentwicklung im ersten Lebensjahr des Kindes und an den manualtherapeutischen Grundsätzen. Daraus resultieren neue Grundlagen zur Frühdiagnostik und Frühbehandlung von Fußfehlhaltungen wie Sichel-, Serpentinen-, Klump-, Hacken- und Knick-Plattfüßen, auch spastische Knick-Plattfüße mit speziellen Mobilisations- und Dehngriffen und den entsprechenden funktionellen Binden. Es werden die anatomischen und muskulären Fehlhaltungen von Sichel-, Serpentinen-, Klump-, Knick-Senkfuß, Talus verticalis, spastischer Knickplattfuß und Hackenfuß gezeigt und dann die Therapiegriffe geübt.

    Zudem wird die normale Gestaltumwandlung des Kleinkindes vom O- zum X- bis zum geraden Bein dargestellt, es wird über die optimale Schuhversorgung gesprochen und was dabei beachtet werden muss.

    Voraussetzung: Physiotherapeut(inn)en mit abgeschlossener Ausbildung; bitte Nachweis einreichen!
    Kurszeiten: Do–Sa 10.00–18.00 Uhr, So 9.00–16.00 Uhr (36 U’Std.)

    Besondere Hinweise: In diesem Sonderkurs sind leider keine osteopathischen Fortbildungspunkte und kein DAOM-Mitgliedsrabatt möglich. Bitte beachten Sie auch die Informationen zu Lehrinhalten, Teilnahmevoraussetzungen, Lizenz etc. von Barbara Zukunft-Huber.


      Hier können Sie sich anmelden:











      Osteopathieabschluss:



      DAOM-Mitglied? Mitgliedkein Mitglied

      Wie haben Sie von uns erfahren?


      Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage:

      *graue Felder sind optional

      Anatomischer Kurs (Teil 3): Organe

      Bitte beachten Sie die Terminänderung: in unseren gedruckten Heften steht 06.-08.10.2022. Korrekt ist das Datum 07.-09.10.2022.

      Kursinhalte

      Körperhöhlen und Hals. Dorsale Rumpfwand. Anatomischer Aufbau und funktionelle Bedeutung unserer Fasziensysteme u. a.

      Weitere Seminare sind in Vorbereitung. Der Einstieg in die Reihe ist jederzeit möglich. Alle Blöcke sind so aufgebaut, dass Grundkenntnisse in der Anatomie des Menschen vorhanden sind bzw. vorhanden sein sollten. Diese werden durch eine gezielte Themenauswahl erweitert, ergänzt und im Sinne einer darauf erfolgenden Synthese zu einem vertieften Gesamtverständnis der strukturellen und funktionellen Zusammenhänge zusammengeführt.

      Dozent: Prof. Dr. Rainer Breul, emeritierter Professor für Anatomie an der LMU München mit mehr als 35 Jahren Erfahrung in der Aus- und Weiterbildung von Medizinern, Physiotherapeuten und Osteopathen.

      Voraussetzung: Osteopathie-Schüler und -Absolventen

      Kurszeiten: Fr-So 09.00–17.30 Uhr (24 U’Std.)


        Hier können Sie sich anmelden:











        Osteopathieabschluss:



        DAOM-Mitglied? Mitgliedkein Mitglied

        Wie haben Sie von uns erfahren?


        Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage:

        *graue Felder sind optional

        Anatomischer Kurs (Teil 2): Schädelknochen

        Differenziert dargestellte anatomische Aspekte zum Schädel des Menschen: Entstehung, Bau, Funktion

        Seminarinhalte:
        • Osteologie des Hirn- und Gesichtsschädels
        • Embryonale Entwicklung des Schädels
        • Aufbau des Schädeldachs
        • Differenzierung der Schlundbögen
        • Kiefergelenk und Kaumuskulatur
        • Anlage und Differenzierung der Gesichtswülste
        • Mittelgesicht: Mundhöhle, Nase und Nasennebenhöhlen
        • Entwicklung von Nase und Nasennebenhöhlen
        • Aufbau der Augenhöhle
        • Seitliche Gesichtsregion
        • Intracranielle Bindegewebssysteme
        • Craniomandibuläres System
        • Verbindung vom Kopf zum postcraniellen System
        • Sensible Versorgung des Craniums

        Weitere Seminare sind in Vorbereitung. Der Einstieg in die Reihe ist jederzeit möglich. Alle Blöcke sind so aufgebaut, dass Grundkenntnisse in der Anatomie des Menschen vorhanden sind bzw. vorhanden sein sollten. Diese werden durch eine gezielte Themenauswahl erweitert, ergänzt und im Sinne einer darauf erfolgenden Synthese zu einem vertieften Gesamtverständnis der strukturellen und funktionellen Zusammenhänge zusammengeführt.

        Dozent: Prof. Dr. Rainer Breul, emeritierter Professor für Anatomie an der LMU München mit mehr als 35 Jahren Erfahrung in der Aus- und Weiterbildung von Medizinern, Physiotherapeuten und Osteopathen.

        Voraussetzung: Osteopathie-Schüler und -Absolventen

        Kurszeiten: Do-Sa 09.00–17.30 Uhr (24 U’Std.)


          Hier können Sie sich anmelden:











          Osteopathieabschluss:



          DAOM-Mitglied? Mitgliedkein Mitglied

          Wie haben Sie von uns erfahren?


          Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage:

          *graue Felder sind optional

          Masterkurs – Osteopathie und das Atopische Syndrom bei Kindern und Erwachsenen

          Kursinhalte

          Zusammen mit Neurodermitis und Heuschnupfen gehört Asthma zu den sog. Atopischen Erkrankungen; oft kommen diese auch gleichzeitig vor. „Atopie“ beschreibt eine anlagebedingte Bereitschaft auf äußere, eigentlich „harmlose“ Substanzen (Allergene) überempfindlich zu reagieren, z. B. auf Nahrungsmittelbestandteile, Pollen, Hausstaub oder Tierhaare. Meistens zeigt sich das atopische Syndrom bereits im Säuglingsalter.

          Die Fälle haben trotz verbesserter Hygiene und besserer Lebensmittel stark zugenommen. Im Vergleich zur Mitte des 20. Jahrhunderts ist heute von einem vier- bis sechsmal häufigeren Auftreten auszugehen. Stadtkinder aus sozial gehobeneren Schichten scheinen dabei häufiger betroffen zu sein. Das atopische Syndrom ist in Industriestaaten eine verbreitete Krankheit. 5-20 % der Kinder und 1-3 % der Erwachsenen sind betroffen. In Deutschland erkranken bis zur Einschulung 8-16 % aller Kinder am atopischen Ekzem. Bei etwa 60 % der Betroffenen tritt die Erkrankung im ersten Lebensjahr auf, bei 90 % bis zum fünften Lebensjahr.

          Obwohl es also ein eher kinderorientiertes Thema ist, wollen wir uns in diesem Kurs auch mit der Therapie und Herangehensweise bei Erwachsenen beschäftigen. Kursthemen sind:
          Symptomatologie und Pathophysiologie – Ursachen und provokative Faktoren. Immunitätsstörungen. Strukturelle Dysbalancen. Psycho-vegetative Faktoren. Chronische mesenchymale Belastungen. Neuroinflammation usw.
          Osteopathie – Wie bringen wir das Kind/den Erwachsenen aus der atopischen Starre? Behandlung vom immuno-lymphatischen System. Thymotherapie. Senkung der Neuroinflammation. Strukturelle Reorganisierung usw.

          Voraussetzung: Osteopathen mit abgeschlossener Ausbildung (BAO, EROP oder vergleichbar)
          Kurszeiten: Do-Fr 9.00–18.00 Uhr, Sa 9.00–14.00 Uhr (24 U’Std.)


            Hier können Sie sich anmelden:











            Osteopathieabschluss:



            DAOM-Mitglied? Mitgliedkein Mitglied

            Wie haben Sie von uns erfahren?


            Bitte beantworten Sie die Sicherheitsfrage:

            *graue Felder sind optional